Insekten geraten in Bedrängnis

Eine aktuelle Zusammenfassung von 73 Studien zeigt, dass das Insektensterben immer dramatischere Ausmaße annimmt. Selbst „Allerweltsarten“ sind vom Aussterben bedroht.

Wie die „Süddeutsche“ berichtet, droht sogar das Aussterben aller Insekten inerhalb von 100 Jahren. Ob es so dramatisch wird, ist fraglich. Aber dass der Insektenschwund inszwischen so schnell voranschreitet, sollte zum Handeln bewegen. Insbesondere eine Umstellung der Landwirtschaft scheint vonnöten. Kleingärten können als Grüne Inseln in der Stadt einiges gegen das Insektensterben tun.

Den ganzen Artikel aus der „Süddeutschen“ findet ihr hier

Den englischen Originalartikel aus der „Biological Conservation“ findet ihr hier

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.