Naturpädagogik

von Aila Noeren (Kommentare: 0)

Der Wildnis auf der Spur

Ein Wochenende lang Kräuter, soweit das Auge reicht und der Geschmackssinn trägt. Schreberlinge, Kleingärtner_innen, junge Menschen und Naturinteressierte kamen vom 01.-03.09.2017 im verzaubernden Sonnenhaus in Berlin zusammen um neue Wildpflanzen und –kräuter kennen zu lernen. Regina Höfele, eine erfahrene Naturpädagogin und Vivien Ryll, die Leiterin des Sonnenhauses erklärten bei Spaziergängen durch Wildnis und Garten die Wirkungen von Heilpflanzen, erzählten Mythen über die Kräuter und deren Verwendung im geschichtlichen Kontext. Von Agastache, über Beinwell, Gundermann und Giersch bis zur Zitronenmelisse reichte die Erkundungsreise in die Kräuterwelt. Durch spielerische Methoden lernten die Teilnehmenden die Nützlinge wiederzuerkennen und sie von Ungenießbarem zu unterscheiden. Ratespiele verfestigten Gelerntes, genaue Beobachtung und Nachzeichnungen von Blatt und Blüte, von Samen und Stiel weckten Aufmerksamkeit und Kreativität.

In leckere Gerichte floss das erlangte Wissen ein. Den belohnenden Gaumenschmaus bildeten ein Brennesselragout mit scharfem Tomatensugo und Minzblätter mit Schoko. Selbstgemachter Sirup stillte den Durst. Salbe aus frischgepflücktem Spitzwegerich diente zur Versorgung der zahlreichen Mückenstiche, die wir ebenfalls mitnahmen.

 

Abends wurde es gemütlich. Am Lagerfeuer, bei Stockbrot, selbstgemachter Limonade mit Gundermann und mit bunter, vielfältiger Kräuterbutter wurden neue Bekanntschaften geknüpft, fand Austausch über die Arbeit mit Jugendlichen und im Garten statt und wurden Projektideen angestoßen.

Ein erfahrungsreiches Wochenende liegt hinter uns, das Lust gemacht hat, sich noch mehr mit den kleinen, hilfreichen und teilweise geschmackvollen Wundern der Natur, den zahlreichen Wildpflanzen und Kräutern zu beschäftigen und sie auch folgenden Generationen mit Spannung näher zu bringen. Ein großes Dankeschön an die inspirierenden Dozentinnen und die wissbegierigen, munteren Teilnehmenden. Wir freuen uns auf den nächsten gemeinsamen Streifzug durch die Natur.

Zurück

Einen Kommentar schreiben