Digitale Gartensprechstunde „Insekten und ihre Bedeutung für (Klein)Gärten“

22. Mai 24

Am Mittwoch, den 22. Mai 2024 um 18:00 Uhr, findet die erste Digitale Gartensprechstunde in diesem Jahr statt. Sie richtet sich vor allem an Gartenneulinge, die erst kürzlich mit dem Gärtnern begonnen haben. Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Verbundprojektes „Kleingärten für Biologische Vielfalt“ statt, welches die Schreberjugend mit dem Bundesverband der Kleingartenvereine Deutschlands (BKD) durchführt.

Cornelis Hemmer, Leiter der Stiftung für Mensch und Umwelt und Initiator des „Deutschland summt!-Netzwerkes für Städte und Landkreise für mehr Biodiversität“, wird einen Input zu „Insekten und ihre Bedeutung für Kleingärten“ geben. Er wird auf den Jahreszyklus von Wildbienen eingehen und beispielhaft Unterschiede zwischen Wildbienen und Ihr Einnischen auf bestimmte Futterpflanzen vorstellen. Wir sind auf Eure Fragen zum Thema gespannt, aber freuen uns auch, wenn Ihr von Euren Gartenerfahrungen erzählt und Euch untereinander austauscht: Welche Insekten habt ihr in Eurem Garten schon entdeckt? Welche Gartenprojekte habt Ihr vor? Welche anderen Gartenthemen interessieren Euch besonders? Bringt gerne Beobachtungen oder Fotos aus Euren Gärten mit.

Wann: 22.05.2024, 18:00-20:00 Uhr

Wo: digital über Zoom, den Link dazu bekommt Ihr von Nadine über n.lechner(at)deutsche-schreberjugend.de

Wer: Gartenneulinge, die erst kürzlich mit dem Gärtnern begonnen haben, und am naturnahen Gärtnern Interessierte

„Kleingärten für Biologische Vielfalt“ ist ein gemeinsames Projekt vom Bundesverband der Kleingartenvereine Deutschlands e. V. (Verbundkoordination) und dem Deutsche Schreberjugend Bundesverband e.V.. Es wird gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) und hat eine Projektlaufzeit vom 1. August 2023 bis 31. Juli 2026.

www. kleingaerten-biologische-vielfalt.de/