TIPP 25.04.2020: Seedballs!

TIPP 25.04.2020: Seedballs!

Unser Klassiker. Kuchenbacken mal anders und ganz ohne Backofen. Und zwar mit Ton, Blumenerde, Saatgut und Wasser. Fertig sind die Samenbällchen. Die sind zwar nicht so lecker, dafür aber super geeignet, um unzugängliche Ecken mit blühenden Pflanzen zu beglücken. Los gehts!

Was du brauchst:

Eine Schale
Blumenerde
Blumensamen
Ton
Wasser

Und so gehts:

Hier kommt das Rezept:
Mische 3 Esslöffel Blumenerde mit 1 Esslöffel Tonerde (gibts in der Drogerie, häufig aber auch zuhause als Heilerde oder ähnliches. Einfach mal die Eltern fragen. Toniger Boden aus dem Garten geht auch. Den erkennst du daran, dass er sehr dicht ist, ein bisschen so wie Knete.

Jetzt kommen die Blumensamen dazu. Eine handvoll ungefähr.

Gut umrühren und einen Esslöffel Wasser dazugeben.

Alles zu einem Teig vermatschen und aus dem Teig kleine Bällchen formen. Sie sollten ungefähr so groß sein wie eine Murmel.

Die Bällchen nun im Warmen gut trocknen lassen.

Fertig! Die festen Bällchen könnt ihr dort hin werfen, wo ihr euch blühende Pflanzen wünscht (und wo es erlaubt ist. Nicht einfach beim Nachbarn in den Garten werfen.) Sie halten sich monatelang. Am besten keimen die Pflanzen, wenn es gerade regnet. Also am besten im Sommer bei Regenwetter rauswerfen.

Das Ganze gibt es auch als Handreichung mit zusätzlichen Infos hier zum Download: Aus grau mach bunt!

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.