TIPP 08.12.2020: Gemüse aufs Brot

TIPP 08.12.2020: Gemüse aufs Brot

Keine Lust auf Käse-Wurst aufs Brot? In Supermärkten wächst inzwischen die Auswahl an vegetarisch-veganen Aufstrichen. Die sind oft aber echt teuer und kommen mit einer Menge Altglas, wenn man die Gläser nach dem Leerlöffeln nicht noch weiterverwendet. Wir hätten da eine Weiterverwendung für deine leeren Aufstrichgläser + du kannst sie dir gleich wieder auffüllen. Mit leckerem selbstgemachtem Aufstrich aus Gemüse und Hülsenfrüchten. Das spart Geld und Ressourcen und vielleicht findet dadurch auch die ein oder andere runzelige Karotte eine geschmackliche Aufwertung und entgeht dem Biomüll.

 

Du brauchst:

Hülsenfrüchte deiner Wahl (rote, grüne, braune, gelbe Linsen, Kichererbsen, …)

Gemüse deiner Wahl (gut eignet sich Gemüse, dass nicht mehr so ansehnlich ist und du sonst vielleicht wegwerfen würdest)

Gewürze

Topf

Stabmixer

Messer und Brettchen

Einmachgläser

 

Und so geht´s:

  1. Fülle den Topf mit Wasser und koche die Hülsenfrüchte nach Anleitung. Je nach Sorte musst du sie eventuell über Nacht einweichen (z.B. bei getrockneten Kichererbsen). Du kannst auch Linsen oder Erbsen aus der Dose verwenden. Dann gieß sie einfach ab und fülle sie in den Topf.
  2. Stelle den Backofen auf ca. 200°. Schneide das Gemüse in grobe Stücke und lege es auf ein Backblech oder auf Backpapier auf den Rost. Ab in den Ofen damit für etwa 30 Minuten. So bekommt das Gemüse ein schönes Aroma und wird vorgegart.
  3. Vermische das geröstete Gemüse mit den gekochten Hülsenfrüchten und püriere alles mit einem Stabmixer (Schürze anziehen und am besten ein tiefes Gefäß verwenden!). Wenn du es noch etwas stückig magst, dann nicht zu viel pürieren.
  4. Jetzt heißt es würzen: Salz, Pfeffer, Curry oder andere Gewürzmischungen? Wühl dich einfach durchs Gewürzregal und probier aus. Wenn du eine süße Note magst, versuch´s doch mal mit Rosinen oder anderen Trockenfrüchten.
  5. Wasserkocher füllen, anschmeißen und Einmachgläser mit dem kochenden Wasser befüllen. Auch in die umgedrehten Deckel etwas heißes Wasser gießen, damit alles möglichst keimfrei ist, bevor du deinen Aufstrich hineinfüllst.
  6. Währenddessen packst du den Topf mit deinem Gemüse-Hülsenfrüchte-Püree auf den Herd und lässt alles nochmal dampfend heiß werden.
  7. Wenn das Püree heiß genug ist, Einmachgläser ausleeren und mit einem Löffel die Gläser befüllen. Je nachdem, wie dickflüssig dein Aufstrich ist, musst du hin und wieder das Glas auf den Tisch oder eure Arbeitsfläche klopfen, damit sich alles gut setzt und möglichst wenig Luftbläschen entstehen. Ist das Glas fast bis zum Rand gefüllt, Deckel drauf und für etwa fünf Minuten auf den Kopf stellen. Danach wieder umdrehen, richtig herum hinstellen und warten, bis ein leises „Klick“ dir verrät, dass dein Aufstrich jetzt vakuumdicht verpackt ist.
  8. Gleich aufmachen und genießen. Oder schön mit Etikett versehen und einlagern für den Rest des Winters. Oder Freunde und Familie mit einer kleinen Aufmerksamkeit erfreuen.

 

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.