TIPP 27.07.2020: Grasköpfe

TIPP 27.07.2020: Grasköpfe

Heute haben wir einen Klassiker für euch: Grasköpfe! Was das ist? Einfach ein alter Strumpf, aus dem ihr Pflanzen wachsen lasst. Das ganze zu einem lustigen Kopf gebastelt, und schon ist er fertig, euer Schreberjugend-Graskopfgnom.

Was du brauchst:

Einen alten Strumpf, am besten aus Nylon, weil die schön durchlässig und nicht so dicht gewebt sind

Blumenerde (möglichst ohne Torf)

Samen von Gras, Kresse, Luzerne… Hauptsache, es keimt schnell

Ein Glas mit Wasser

Bastelkram wie Kleber, Schere, Stecknadeln, Klammern, Filz, Stoff…

Gummibänder oder Schnur

Und so gehts:

Schritt 1: Ziehe den alten Strumpf so über das Glas, das du die Samen gut einfüllen kannst.

Schritt 2: Fülle jetzt reichlich Samen in den Strumpf. Eine kleine Hand voll, oder einen Esslöffel etwa.

Schritt 3: Jetzt kommt Erde dazu. Soviel, dass du einen kleinen Kopf formen kannst.

Schritt 4: Jetzt verteilst du die Samen in dem Strumpf. Und zwar so, dass sie vor allem da sind, wo später die Haare wachsen sollen.

Schritt 5: Jetzt bindest du mit Schnur oder Gummibändern, Klammern etc. den Kopf ab. Danach dann die Ohren und die Nase. Klebe dann Augen oberhalb der nase fest oder nimm Stecknadeln, um die Augen zu basteln.

Schritt 6: Der Kopf muss jetzt vorsichtig gewässert werden. Zum Beispiel mit einer Sprühflasche. Nur wenn die Erde feucht ist, keimen die Samen.

Schritt 7: Stell den Kopf nun in das mit Wasser gefüllte Glas, so dass der untere Teil des Strumpfs ins Wasser hängt und der Kopf oben rauscchaut. Dann zieht der Strumpf Wasser aus dem Glas und bleibt feucht.

Jetzt muss du warten. Nach etwa drei bis vier Tagen solltest du schon die ersten Haare wachsen sehen. Nach einer Woche sollte dein Kopf schon grüne Haare haben.

So funktioniert das mit dem Wasser:

Die Erde würde normalerweise langsam austrocknen. Durch den Strumpf, der ins Wasser hängt, gibt es einen Sog. Er funktioniert ähnlich wie ein Strohhalm und saugt das Wasser aus dem Glas. An den dünnen Fäden und durch die kleinen Hohlräume des Stoffes wird das Wasser dahin gezogen, wo es trocken ist. Die Erde bekommt so immer genug Wasser, und auf deinem Graskopf wachsen jede Menge grüne Haare.

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.